• Instagram - Schwarzer Kreis
  • YouTube - Schwarzer Kreis

ABOUT

 

Max Roenneberg (*1988 in München) ist  Schauspieler, Rapper, Performer und Autor. Ein vierjähriger Kindheitsaufenthalt in Amerika und eine, vielleicht zu verfrühte, Einweisung in die Geschichte des Blockbusters, weckten in ihm den Wunsch Indiana Jones zu sein. Er wuchs zum leidenschaftlichen Filmliebhaber heran und wollte zunächst Regisseur werden, weshalb er nach dem Abitur eine Ausbildung zum Cutter absolvierte.

 

Zu dieser Zeit zog ihn jedoch die spielerische Energie seiner Rapgruppe Spanky Ham auf die Bühne. Die performativen Darbietungen wurden dabei immer wichtiger als die Musik. Daher besuchte Roenneberg die Hochschule der Künste Bern, um dort Schauspiel zu studieren, wo er 2017 mit Master Expanded Theater abschloss.

 

Während seiner Ausbildung von 2013 bis 2017 spielte er am Konzert Theater Bern, am Luzerner Theater, am Theater Trier, an den Zürcher Festspiele und beim Theaterfestival AUAWIRLEBEN in Bern. Im Studium konnte er projektbasiert mit Künstler*innen wie u.a. Alexander Giesche, Hans Werner Kroesinger, Mirko Borscht, Niklaus Helbling oder Laurent Chetaune zusammenarbeiten.

Seit der Spielzeit 2017/18 ist er am Stadttheater Bremerhaven als Schauspieler engagiert. Hier arbeitet er u.a. mit Mark Zurmühle, Antje Thoms, Tobias Rott, Tim Egloff und Robert Teufel zusammen. Für herausragende Leistungen in der Spielzeit 2019/2020 wurde er mit dem Herzlieb-Kohut-Preis der Stadt Bremerhaven ausgezeichnet.

 

Roenneberg dreht Kurz- und Experimentalfilme, von denen „Glück ist ein warmes Gewehr“ in Zusammenarbeit mit Mirko Borscht entstand und beim Tallin Film Festival in der Rubrik „Rebell with a cause“ gezeigt wurde.

 

Im Kino war er bereits in „Frau Stern“ von Anatol Schuster zu sehen,
der beim
„Achtung Berlin Festival“ als bester Film ausgezeichnet wurde und von der Deutschen Film- und Medienbewertung das Prädikat „besonders wertvoll“ erhielt.

MaxRoenneberg_Loop.gif
 
FILM
 
FrauStern_Plakat.jpg

FRAU STERN

Nebenrolle

Regie: Anatol Schuster

Achtung Berlin Filmfest: Bester Spielfilm

Deutsche Film und Medien: Prädikat besonders wertvoll

Bildschirmfoto 2020-10-25 um 14.53.55.pn

JESUS CHRISTMAS

Hauptrolle

Regie: Roman Toulany

Release: 2020

DerWanderer_.png

DER WANDERER

Hauptrolle

Regie: Anatol Schuster

Bildschirmfoto%202020-10-25%20um%2015.31

GLÜCK IST EIN WARMES GEWEHR

Hauptrolle & Projektleitung

Regie: Mirko Borscht

SHOWREEL

2019

PROJEKTE
 

DER FLASCHENTEUFEL  – Schaufensterlesung
2021

 
THEATER

STADTTHEATER BREMERHAVEN seit 2017

Edmund Tyrone in »Eines langen Tages Reise in die Nacht« von Eugene O’Neill          

Regie: Robert Teufel

Großmutter Else Berg in »Brand« von Bettina Erasmy                                   

Regie: Tobias Rott

Oskar Matzerath in »Die Blechtrommel« von Peter Schanz nach Günther Grass          

Regie: Mark Zumühle

Drohnenpilot in »Extremophil« von Alexandra Badea                          

Regie: Tim Egloff

James in »Nach Amerika« von Anna Jelena Schulte                                 

Regie: Antje Thoms

Schemarjah in »Hiob« von Joseph Roth                              

Regie: Thomas Oliver Niehau

X in »Viel Gut Essen« von Sybille Berg                                  

Regie: Tobias Rott

Fuchs, Harlekin in »Pinnochio« von Carlo Collodi                          

Regie: Marcello Diaz 

THEATER TRIER 2016-2017

Dr. Chasuble in »Bunbury« von Oscar Wilde                              

Regie: Gerhard Willert

Curator in »Portrait: Romy Schneider«                                         

Regie: Gina Haller/Max Roenneberg 

AUAWIRLEBEN - THEATERFESTIVAL BERN 2016

V the virus  in »Ghost of Chance« von William S. Burroughs         

Regie: Mirko Borscht

ZÜRICHER FESTSPIELE 2015

Ariel in »Sturm in Patumbah« von Shakespeare
Regie: Niklaus Helbling

KONZERTTHEATER BERN 2015
John, Wild Boy in Peter Pan« von J.M. Barrie              

Regie: Michael Lippold

THEATER LUZERN 2014
Diverse in »Pippi Langstrumpf« von Lindgren                              

Regie: Benno Muheim

SCHAUSPIELSTUDIUM 2013-2017 (Auswahl

Performance »Do yourself a Favor«

Ivo Dimchev

Performance »In every sense«

Alexander Giesche 

Oronte in »Der Menschenfeind« von Moliere

Regie: Laurent Chétouane

Diverse Rollen in »Anleitung zum Verschwinden«

Hans Werner Kroesinger 

Ian, Macbeth in »Melodram« nach Sarah Kanes»Zerbombt« und Shakespeares »Macbeth«

Projektleitung: Gina Haller, Max Roenneberg

Seth, Pyrrus in »Anromache« nach Jean Racine

Projektleitung: Gina Haller, Max Roenneberg

 
PROFIL

ACTING AGE
23 – 36 years

YEAR OF BIRTH
1988 (33 years)

HEIGHT (cm)
178
 

WEIGHT (kg)
63

EYE COLOR

blue

HAIR COLOR

brown

HAIR LENGHT
Medium

TYPE / ETHNICITY

Central- , Eastern European

STATURE
slim

PLACE OF RESIDENCE

München

CITIES I COULD WORK 

Leipzig, Bochum, Köln, Berlin,

Hamburg, München, Freiburg

NATIONALITY
German

LANGUAGES

German: native-language
English: fluent
French: basic

DIALECTS

Bairisch: only when required (Native dialect)
Saxon: only when required
Viennese: only when required
Norden: only when required

INSTRUMENTS

Clarinet: basic

SPORT

Aikido, Climb, Snowboard, Yoga

DANCE

Concert dance: medium
Improvisation dance: medium

PROFESSION

Actor

SINGING

Oldies: medium
A cappella: medium
Hip Hop/Rap: professional
Sprechgesang: professional

PITCH

Tenor

DRIVER'S LICENSE CLASS

Car class

AWARDS

Herzlieb-Kohut-Preis der Stadt Bremerhaven für herausragende Leistungen in der Spielzeit 2019/20 

Achtung Berlin Festival: "Bester Film"
für "Frau Stern" 

 
BILDER
 
KONTAKT

Vielen Dank für Ihre Nachricht